Gemütlich und familiär

Nürtinger Weindorf setzt auf Regionalität – Standortwechsel zum Vorplatz der Stadthalle

Von Donnerstag, 22. August, bis  Sonntag, 8. September, lädt der Wendlinger Gastronom Patrick Bonomi wieder zum Weindorf in das Nürtinger Stadtzentrum ein.  Wie gewohnt werden regionale Weine und eine bodenständige Küche das Fest prägen. Anders als in den Vorjahren werden die Lauben, Tische und Bänke allerdings nicht auf dem Schillerplatz aufgebaut. Wegen der Baustelle dort zieht das Weindorf auf den Platz vor der Stadthalle um.

Das Nürtinger Weindorf hat sich fest im Kalender der eher veranstaltungsarmen Zeit der Sommerferien etabliert. Von Donnerstag, 22. August, bis Sonntag, 8. September,  sollen die Nürtinger und ihre Gäste ab dem frühen Abend unter den Dächern der rustikalen Lauben oder aber auch unter freiem Himmel zusammenkommen und bei einem Glas Wein eine gemütliche Zeit verbringen. Dies wurde in den vergangenen Jahren für viele Nürtinger, die den Sommer in der Stadt verbringen, zur festen Institution. So treffen sich Stammtische ebenso beim Weindorf wie Freundeskreise, Vereine und Nachbarn. Und  an so manchem Tisch entstehen beim  Zusammensitzen und Plaudern neue Bekanntschaften.

Während der familiäre Charakter des Weindorfs auch in diesem Jahr gewahrt bleiben soll, so müssen sich die Besucher doch ein wenig umorientieren. Aufgrund der Sanierung und Umgestaltung des Schillerplatzes muss das Weindorf dieses Mal von seinem traditionellen Standort bei der Kreuzkirche zum  Vorplatz der Stadthalle umziehen. Der Veranstalter, der Gastronom Patrick Bonomi, verspricht dabei, dass dies für die Gäste keine Einschränkungen bedeutet. „Alle Sitzplätze sind überdacht und regensicher und wir haben sogar noch einen größeren Stehbereich“, sagt er.

Das Angebot an Speisen und Getränken soll wieder „bodenständig und modern“ zugleich geprägt sein, sagt Bonomi. So wurde etwa das Angebot an vegetarischen und veganen Speisen ausgebaut. Auch in diesem Jahr sind hauptsächlich regionale Weine im Ausschank. Etliche stammen von der Weingärtnergenossenschaft Hohenneuffen-Teck. Auch die Weingüter Currle aus Stuttgart-Uhlbach und Kusterer aus Esslingen sowie der Amalienhof Heilbronn sind vertreten. Wegen der hohen Nachfrage wird auch eine große Gin-Bar aufgebaut. Dort können „die zwei Zugpferde des Gin aus der Region“ verkostet werden, sagt der Gastronom.

Bereits in den Vorjahren war die Zahl der Sitzplätze begrenzt.  Für Gruppen empfiehlt der Veranstalter daher eine Reservierung. Es wird zwar eine Bar für jene Gäste geben, die ihr Glas Wein selbst abholen wollen, doch an allen Sitzplätzen werden die Gäste bedient. „Im Grunde ist das wie im Restaurant auch. Das unterscheidet das Weindorf von einem Straßenfest“, stellt Bonomi klar.

Das  gemütliche Beisammensein  beim Weindorf soll nicht durch  Beschallung gestört werden. Deshalb wird auf  Live-Musik während der Öffnungszeit verzichtet. Allerdings kommen all jene Gäste, die gerne zu späterer Stunde noch ein wenig feiern möchten, an den drei Weindorf-Wochenenden auf ihre Kosten. Jeweils von Donnerstag bis Samstag findet ab 23 Uhr in der Kreuzkirche am Schillerplatz eine After-Weindorf-Party statt. Am Samstag, 31. August, gastiert dort die Band Tune Brothers.  pst/ Foto: Nürtinger Weindorf

Info: Weindorf Nürtingen, Vorplatz der Stadthalle, 22. August bis 8. September, jeweils ab 17 Uhr, Reservierungen unter 01 70/6 66 34 88


300 Jahre Tradition

Vinzenzifest vom 23. bis 25. August in Wendlingen – Gautrachtentreffen am Samstag – Prozession am Sonntag 

Vom 23. bis 25. August wird in Wendlingen zum 68. Mal das Vinzenzifest gefeiert. Das Fest gilt als eines der größten Brauchtumsfeste des Landes.

Das Fest hat sich mittlerweile zu einem großen Stadtfest entwickelt und wird von vielen örtlichen Vereinen und Organisationen mitgetragen.

Das Vinzenzifest will  für Jung und Alt sowohl kulturell, traditionell aber auch kulinarisch ein Wochenende lang viel Abwechslung bieten. Höhepunkte sind die Binzenzirede und der Umzug am Sonntag.

Ausstellung im Rathaus

Das Festprogramm beginnt am Freitagabend um 18 Uhr mit der Ausstellungseröffnung „Schuhe zur Tracht“ im Rathaus. Anschließend findet um 20 Uhr ein Volksmusikkonzert im Treffpunkt Stadtmitte statt. Eintritt frei.

Party mit Live-Musik

Der Samstag beginnt um 10 Uhr mit einem Weißwurstfrühstück vor dem Rathaus, organisiert vom Akkordeonclub Wendlingen. Musikalische Umrahmung erfolgt durch den Musikverein Unterboihingen. Um 15.30 Uhr findet die festliche Eröffnung des 68. Vinzenzifestes, des 45. Egerländer Landestreffens und des 85. Gautrachtentreffens des Südwestdeutschen Gauverbandes statt. Trachten- und Tanzgruppen sowie D’LauterBläser umrahmen die Eröffnungsfeier auf dem Saint-Leu-la-Forêt Platz. Um 19 Uhr findet auf dem Marktplatz der Fassanstich durch Bürgermeister Steffen Weigel statt und anschließend steigt die Party mit der Band „Midnight Special“ aus Bad Saulgau. Dazu wird  ein  Unkostenbeitrag in Höhe von drei Euro fällig. Eine bunte Illumination soll  wieder für eine besondere  Atmosphäre des Festbereichs sorgen.

Markt und Prozession

Der Sonntag wird wieder ganz traditionell gefeiert. Ab 8 Uhr lädt der Vinzenzimarkt in der Innenstadt zum Bummeln und Kaufen ein. Die vielen Stände locken mit unterschiedlichsten Waren wie Kleidung, Schmuck, Spielwaren, Haushaltswaren, Gewürzen und vielem mehr.

Kirchlicher Höhepunkt an diesem Tag ist die Vinzenziprozession, die um 9.30 Uhr an der Kirche St. Kolumban startet und zum Marktplatz führt. Anschließend wird dort ein Festgottesdienst abgehalten. Für Kinder findet ein Kindergottesdienst im Kindergarten Stadtmitte, Rauberweg 2, statt. Im Anschluss daran, ab 11 Uhr, beginnt das Frühschoppenkonzert des Musikvereins Unterboihingen auf dem Marktplatz. Auf dem Saint-Leu-la-Forêt Platz präsentieren Kinder- und Jugendgruppen des Südwestdeutschen Gauverbandes Musik und Tanz.

Staatssekretär spricht

Zur selben Zeit findet der Städtische Empfang im Treffpunkt Stadtmitte statt. Das Fest trägt seit jeher auch einen politischen Gedanken, denn es war auch immer ein Fest der europäischen Aussöhnung. Deshalb spricht  Andre Baumann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg, in diesem Jahr die Vinzenzirede zum Thema „Die Schöpfung bewahren – Natur und Umwelt europaweit schützen.

Festumzug

Um 13.30 Uhr startet der Ernte- und Trachtenfestumzug mit vielen bunten Gruppen. Nach dem Festumzug werden auf dem Marktplatz Musik und Volkstänze von verschiedenen Trachten- und Tanzgruppen aufgeführt. Zum  Festausklang spielt ab 17 Uhr der Musikverein Wendlingen.

Am Samstag und Sonntag ist ein kleiner Vergnügungspark mit verschiedenen Fahrgeschäften und Süßwarenständen in der Albstraße aufgebaut. Die Bewirtung haben die  örtlichen Vereine und Organisationen übernommen. red/Foto: Stadt Wendlingen

Info: Mehr  zum Fest sowie einen Kurzfilm über die vergangenen Feste  findet man  auf www.vinzenzifest.de


Abgestimmt

Vertragslaufzeiten für Handys, Fitnessstudios oder Abos sollen auf ein Jahr begrenzt, Kündigungsfristen verkürzt werden. Der richtige Weg?

Foto: dpa

Kürzere Verträge?

Ergebnis

Loading ... Loading ...