Abgestimmt

In Berlin wird ein Volksbegehren zur Enteignung großer Wohnungsbaufirmen vorbereitet, Grünen-Chef Robert Habeck unterstützt dies.  Sollen Vermieter enteignet werden, um günstigeren Wohnraum zu schaffen?

Foto: dpa

Enteignen?

Ergebnis

Loading ... Loading ...


One Reply to “Abgestimmt”

  1. Erst große Wohnungsbaufirmen, dann kommen die kleinen Hausbesitzer…. Das Problem liegt meiner Meinung nach wo anders. Enteignung ist der falsche Weg.
    Wer als Privatperson ein Haus sein Eigen nennt, renoviert hat, Bauschutt ( die Kosten sind enorm gestiegen)entsorgt hat, wird sich sicher nicht einfach enteignen lassen, zumal er viel Geld reingesteckt hat und dafür auf Urlaube und vieles andere verzichtet hat, was andere hatten……von der körperlichen Arbeit ganz zu schweigen.
    Und wenn dann die Gäste, in Großstadtgrößen hier Wohnraum benötigen, sollte auch von der einladenden Seite sozialer Wohnungsbau betrieben werden und nicht zu Lasten von Anderen, egal ob Wohnungsbaufirmen oder später dann noch Privatpersonen. Es wird eh schon alles auf Hausbesitzer abgeschoben, Vorschriften über Vorschriften, Kosten über Kosten und beim Neubau ab ??? Wohneinheiten (glaube 3) ist ein Spielplatz Pflicht, ob Kinder vorhanden oder nicht……und natürlich muss laufend die Sicherheit überprüft werden. Werden langfristig auch die öffentlichen Spielplätze abgeschafft? , die Kosten haben ja dann auch die Hausbesitzer…..Welcher private will da noch bauen. Wir haben erst gestern vom Stromanbieter Preiserhöhung angekündigt bekommen, Grundsteuer steht noch in den Sternen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.