Büfett auf Rädern

Streetfood-Festival in Esslingen vom 20. bis 23. Juni – Zwölf Foodtrucks mit internationalen Gerichten

Streetfood liegt  voll im Trend. Und so rollen Foodtrucks   demnächst auch nach Esslingen: Von Donnerstag bis Sonntag, 20. bis 23. Juni, findet auf dem  Hafenmarkt das erste Esslinger Streetfood-Festival statt. Zwölf Trucks, eine Bar und ein unterhaltendes Rahmenprogramm sollen das kulinarische Fest in der Stadt etablieren.

Marc Wilcke und Enzo Mes­sinese wollten ursprünglich gar nicht auf den Hafenmarkt, sondern auf den Marktplatz – als Nachfolger der Zwiebelfestwirte, die das Esslinger Traditionsfest nicht mehr ausrichten werden. Den Zuschlag für die Zwiebelfest-Nachfolge haben andere Wirte bekommen. So landeten Messinese und Wilcke mit  ihrer Idee des  Streetfood-Festivals auf dem Hafenmarkt.

Curry, Fleisch, Nudeln

Lange haben die beiden Veranstalter  die Genehmigung des Ordnungsamts noch nicht in der Tasche. „Ein paar  Wochen vielleicht“, sagt Marc Wilcke. Deshalb habe es schnell gehen müssen, denn für Foodtrucks gibt es eine große Nachfrage. Die Veranstalter haben nun zwölf Foodtrucks  und Stände für die vier Tage am Hafenmarkt verpflichten können. Die  Besucher werden indisches Curry vorfinden, den klassischen Burger, Wok-Gerichte, gefüllte Nudeln, ausgefallene Sandwiches, Würstchen im Teig, Fleischgerichte, Fleischspieße ebenso wie Dessert-Gerichte wie Frozen Yoghurt und Poffertjes – kleine gefüllte Pfannkuchen. Spezielle Tees, kalt und warm, bietet ein weiterer Stand an. Auch das Café am Museum ist aktiv und verkauft  Flammkuchen.

Die Stände und Trucks stehen im Rund am Hafenmarkt, in der Mitte wird eine Bar platziert, darum sitzen die Gäste auf Bierbänken oder relaxen auf Liegestühlen.

Familien willkommen

„Wir haben Wert darauf gelegt, dass es  ein erschwingliches Essen gibt, sodass man auch mit der ganzen Familie essen gehen kann“, betont Wilcke. So werde der Sonntag zum Familientag deklariert, an dem die Bar die Getränke zu günstigeren Preisen als sonst verkauft.  Ein Rahmenprogramm soll  unterhalten. Laut Wilcke  sind  Straßenmusiker  unterwegs, Zirkuspädagogen bespaßen  jüngere Gäste.  Die Auswahl der Food-Spezialitäten wiederum ist vielfältig. „Bei Streetfood-Festivals dominieren oft die Burger“, beklagt Wilcke. „Das wollen wir nicht.“ Viele unterschiedliche Speisen sollen angeboten werden. Ginge es nach Wilcke, hätte es ruhig noch ein wenig bunter  zugehen können. „Exotische Maultaschen hätten wir gerne noch gehabt.“ Doch in der Kürze der Vorbereitungszeit waren etliche Beschicker schon ausgebucht.

Junges Publikum

Insgesamt wollen die beiden Veranstalter ein jüngeres Publikum ansprechen, als es  das  traditionelle Zwiebelfest bislang getan hat. 

Die Idee mit dem Streetfood-Angebot hat Marc Wilcke schon länger umgetrieben.  Als das Zwiebelfest neu vergeben werden sollte, bewarben sich er und sein Partner Enzo Mes­sinese um ein Streetfood-Festival  auf dem Marktplatz. Ein anderes Angebot von Wirten bekam jedoch  den Vorzug. Dem Esslinger Gemeinderat gefiel aber die Idee der Foodtrucks. Sie forderten die beiden auf, sich für eine solche Veranstaltung am Hafenmarkt zu bewerben.

Streetfood-Festivals gibt es  in der Region mehrere. Wilcke und Messinese haben bereits ein Ess-Fest in Wendlingen organisiert. Weitere sollen folgen.  Das Festival in Esslingen soll das erste einer langen Reihe sein. „Wir hoffen, dass unser Konzept ankommt und sich  das Festival etablieren kann“, sagt Wilcke, der auch weiß: „Das letzte Wort hat der Gast.“  bob / Fotos: Jüptner

Info: Esslinger Streetfood-Festival, 20. bis 23. Juni, jeweils 11 bis 22 Uhr, Hafenmarkt Esslingen  (www.street-food-festival-esslingen.de).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.